Leitthemen-Workshops am FIR e. V. an der RWTH Aachen

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundprojektes „GALA – Region Aachen: innovativ Lernen und Arbeiten“ fanden am 22.  September und 01. Oktober 2021 am FIR e. V. an der RWTH Aachen Workshops zu den vier GALA-Leitthemen Gesundes Arbeiten, Agilität/Innovation, Mensch-Maschine-Interaktion sowie Digitale Kollaboration statt. Die vier Workshops, an denen nicht nur Beschäftigte der GALA-Verbundpartner, sondern mit dem Institut Leistung Arbeit Gesundheit (ILAG) sowie dem Notfallbildungszentrum Eifel-Rur gGmbH (NOBIZ) auch projektexterne Akteure aus der Gesundheitsregion Aachen teilnahmen, waren jeweils so aufgebaut, dass zunächst wissenschaftliche Grundlagen zu den Leitthemen sowie (gesundheits-)relevante Zahlen, Daten und Fakten präsentiert wurden. Darauf basierend entstanden dann wertvolle Diskussionsrunden, die durch die interdisziplinären Hintergründe der Teilnehmenden besonders tiefe Einblicke in das Lernen und Arbeiten in der Gesundheitsregion Aachen ermöglichten. Hierdurch konnten wertvolle Ergebnisse generiert werden, die als Grundlage für die weitere Projektarbeiten – und hier insbesondere den beiden Toolboxen Arbeitsgestaltung und Kompetenzmanagement – dienen und langfristig den Akteuren in der Gesundheitsregion Aachen und über die Region hinaus, zugutekommen sollen.

Impressionen aus den Workshops:

© Bilder: Region Aachen / Diana Mowat

1. GALA-Meilensteintreffen absolviert

Mitte Juni 2021 hat das GALA-Verbundteam ihren 1. Meilenstein erfolgreich passieren können, und dies in innovativer

Umgebung: In der 3D Lern- und Arbeitswelt von TriCAT spaces kamen alle Verbundpartner und das PTKA Karlsruhe zusammen, um über die bisherigen Arbeiten zu informieren, den Austausch zu vertiefen und neue Ideen für die weiteren Projektaktivitäten zu gewinnen.

Besondere Highlights dieses Treffens waren u. a. die Workshops in den vier GALA-Leitthemen Mensch-Maschine Interaktion, Gesundes Arbeiten, Digitale Kollaboration und Agilität/Innovation von Teilnehmenden aus Wissenschaft und Praxis sowie der Gastvortrag von Markus Herkersdorf, dem Geschäftsführer von TriCAT spaces, über die Potenziale und die verschiedensten Anwendungsbereiche immersiver 3D-Lern- und Arbeitswelten etwa auch in der Gesundheitsbranche (bspw. die holistischen Trainingsmöglichkeiten im Bereich der Notfallversorgung).